Color Blocking: 🎹 So gelingen die farbenfrohen & fröhlichen Outfits

Color Blocking - so geht esColor Blocking - so geht es

Gerade nach dem langen Winter freuen wir uns ĂŒber frische und fröhliche Farben. Was die FrĂŒhlingsblumen uns in den Beeten im Garten vormachen, können wir ganz einfach mit Color Blocking Outfits nachmachen. In diesem Beitrag verraten wir Ihnen, wie Sie stilvolle Farbkontraste in Ihrer Kleidung einbringen und Farben geschmackvoll kombinieren.

Was ist Color Blocking ĂŒberhaupt?

Aus dem Englischen ĂŒbersetzt, bedeutet Color Blocking so viel wie „voneinander abgegrenzte Farben“. Es geht darum, im Outfit eine klare Abgrenzung zwischen möglichst kontrastreichen Farben und damit einen echten Blickfang zu schaffen. Dazu wird der eigene Look in verschiedene Farbzonen geteilt, um Beispiel ist die Hose Royalblau und das Shirt dazu in einem intensiven GrĂŒn gehalten. Es mĂŒssen aber nicht immer besonders knallige Farben zum Einsatz kommen – der Trend funktioniert auch mit gedeckteren Farben. Wichtig ist, dass klare Kontraste erkennbar sind.

Wie funktioniert Color Blocking?

Am besten eignen sich KomplementĂ€rfarben, um kontrastreiche Looks zu kreieren. Zur Erinnerung: Das sind die Farben, die im Farbkreis einander genau gegenĂŒberliegen. Das sind beispielsweise Gelb und Violett, Blau und Orange oder Rot und GrĂŒn. Mit diesen Farben können Sie wirkungsvolle Farbkontraste in Ihrem Outfit erzeugen. Wer nicht gleich in die Vollen gehen möchte, kann auch wunderbar benachbarte Farben nehmen wie beispielsweise Blau und GrĂŒn oder Rot und Orange.

wie gehts das mit dem color blocking? Frauen in einem Outfit in pinken und orangenen Tönenwie gehts das mit dem color blocking? Frauen in einem Outfit in pinken und orangenen Tönen

Wer zum ersten Mal ein Color Blocking-Outfit tragen möchte, sollte mit zwei Farben anfangen. Fortgeschrittene Mode-Expertinnen können sich dann spÀter auch an drei bis vier Farben heranwagen. Die Kombinationsmöglichkeiten sind hier nahezu grenzenlos.

Farben kombinieren: Das sind die wichtigsten Stilregeln

Damit das Color Blocking Outfit gelingt, haben wir an dieser Stelle die wichtigsten „Stilregeln“ fĂŒr diesen Look zusammengefasst.

  • Erkennbarer Farbkontrast

Von Color Blocking spricht man dann, wenn es mindestens einen erkennbaren Farbkontrast im Outfit gibt. Dieser kann auch bereits in ein KleidungsstĂŒck integriert sein, wenn Sie beispielsweise eine Bluse tragen, in der sich zwei KomplementĂ€rfarben wiederfinden.

  • Outfit nicht ĂŒberladen

Wichtig ist, nicht zu viele Farben zu wĂ€hlen, sonst wird aus Color Blocking einfach nur bunt. Es sollten maximal vier Farben sein, um das Outfit nicht zu ĂŒberladen.

  • Accessoires in neutralen Farben

Accessoires wie TĂŒcher und Taschen und auch die Schuhe sollten in neutralen Farben gewĂ€hlt werden, um nicht von den Farbkontrasten abzulenken. Es sei denn, sie sind Teil des Kontrastes.

  • Farben stehen im Fokus

Beim Color Blocking stehen klar die Farben im Fokus. Daher sollten die Schnitte möglichst schnörkellos und klassisch sein.

Gibt es No-Gos beim Color Blocking?

Es gilt auch bei diesem Modetrend die Regel: Erlaubt ist immer das, was Ihnen gefÀllt. Achten Sie darauf, in Ihrer persönlichen Farbwelt zu bleiben und die Farben auszuwÀhlen, die zu Ihnen passen. Alles andere ergibt sich dann von selbst.

Ist Color Blocking noch in?

Modetrends kommen und gehen, allerdings gehört Color Blocking zu den Trends, die niemals aus der Mode kommen. Farben zu kombinieren, ist ein ebenso zeitloser wie klassischer Trend, den Sie immer wieder neu interpretieren können.

Warum sich farbenfrohe Looks insbesondere fĂŒr Frauen ab 50 eignen

Die Zeiten, in denen Frauen ab 50 nur noch Beige und Grau trugen, sind lange vorbei. Color Blocking Looks sind gerade fĂŒr diese Generation besonders geeignet. Der Einsatz von lebendigen Farben und Kontrasten hat einen verjĂŒngenden Effekt. Wer Spaß an Mode hat, darf sich hier richtig ausleben und Neues probieren. Sie setzen mit einem farbenfrohen Outfit außerdem ein Statement und zeigen selbstbewusst, wie wohl Sie sich in Ihrer Haut fĂŒhlen.

Die neue atelier GOLDNER FrĂŒhjahrskollektion eignet sich perfekt fĂŒr Ihr erstes Color Blocking-Outfit

Haben Sie schon unsere neue FrĂŒhjahr-/Sommerkollektion 2024 in unserem Shop entdeckt? Passend zum Thema Color Blocking ist sind unsere Modelle wunderbar farbenfroh gestaltet, in Rot, GrĂŒn, Blau, Orange, Gelb und allem, was die Farbpalette hergibt.

Finden Sie an dieser Stelle inspirierende Ideen und Styling-Tipps, wie Sie verschiedene KleidungsstĂŒcke aus unseren Kollektionen zu einem fröhlichen Color Blocking Outfit kombinieren können.

Styling-Tipp fĂŒr AnfĂ€ngerinnen: Color Blocking mit zwei Farben

Diese Bluse im Tunika-Schnitt ist mit ihrem leuchtenden GrĂŒn-Ton exzellent fĂŒr ein Color Blocking Outfit geeignet. Die Jacke in der KomplementĂ€rfarbe Pink schafft einen tollen Kontrast dazu. Hosen und Schuhe wĂ€hlen Sie dann am besten in gedeckten Farben.

Color Blocking fĂŒr AnfĂ€nger: GrĂŒnes Blusenshirt mit pinkfarbener Jacke, eine beige Hose und beige Schuhe.Color Blocking fĂŒr AnfĂ€nger: GrĂŒnes Blusenshirt mit pinkfarbener Jacke, eine beige Hose und beige Schuhe.

Color Blocking mit Accessoires

Farbige Kontraste lassen sich auch durch Accessoires erzeugen. Bei diesem Outfit kommen die KomplementÀrfarben wieder zum Einsatz. In unserer atelier GOLDNER Kollektion finden Sie diesen leichten Jerseyblazer in einem Royalblau mit dazu passender Hose. Ein farbiges Statement setzt dazu ein leuchtend blauer Schal.

Color Blocking mit Accessoires: Ein royalblauer Hosenanzug mit einem gelben Schal, gelben Ballerinas und einer roten UmhÀngetasche.Color Blocking mit Accessoires: Ein royalblauer Hosenanzug mit einem gelben Schal, gelben Ballerinas und einer roten UmhÀngetasche.

Styling-Tipps fĂŒr ein dezentes Color Blocking mit gedeckten Farben

Wenn Sie sich in gedeckten Farben wohler fĂŒhlen, dann ist ein zurĂŒckhaltender Color Blocking-Look genau das Richtige fĂŒr Sie. WĂ€hlen Sie beispielsweise diesen leichten Strickpullover mit V-Ausschnitt in einem GrĂŒn-Ton, der sich aus verschiedenen Nuancen zusammensetzt. Dazu tragen Sie den Blazer in Dunkelblau und eine Hose, die die Farbe des Blazers aufgreift.

Color Blocking mit gedeckten Farben: Pullover in einem dezenten grĂŒn dazu ein Blazer und eine Hose in marineblau.Color Blocking mit gedeckten Farben: Pullover in einem dezenten grĂŒn dazu ein Blazer und eine Hose in marineblau.

Color Blocking funktioniert auch in einer Farbwelt

Es steht nirgendwo geschrieben, dass es zwingend verschiedene Farben sein mĂŒssen, die Sie miteinander kombinieren. Color Blocking funktioniert auch dann, wenn Sie sich fĂŒr eine Farbe entscheiden und diese in verschiedenen Farbtiefen bzw. Farbnuancen zeigen.

Die Hose in leuchtendem Pink ist an sich schon ein Hingucker, in Kombination mit der farblich passenden Bluse entsteht ein echter Wow-Look. FĂŒr kĂŒhlere Stunden ist die pinke Jeansjacke die perfekte ErgĂ€nzung. Handtasche und Slipper in PastellrosĂ© runden das Outfit dezent ab.

Color Blocking mit gleichen Farben: Outfit in Pink in unterschiedlichen NuancenColor Blocking mit gleichen Farben: Outfit in Pink in unterschiedlichen Nuancen

Color Blocking All-in: So geht Mut zur Farbe

Kontrastreich bunt und lebensfroh ist dieser Look mit ausdrucksstarkem Color Blocking-Effekt. Die Bluse im Tunika-Schnitt bringt schon von sich aus sehr viel Farbe ins Spiel. Knallige Akzente setzt dazu der Blazer in einem leuchtenden Rot. Mit einer blauen Hose und ein paar gelben Sandalen gehen Sie aufs Ganze.

Color Blocking mit vielen verschiedenen Farben: Outfit mit blauer Hose, roten Blazer, bunter Bluse und gelben SandalenColor Blocking mit vielen verschiedenen Farben: Outfit mit blauer Hose, roten Blazer, bunter Bluse und gelben Sandalen

Hier eine kompakte Zusammenfassung aller Punkte:

  • Color Blocking entsteht, wenn Outfits mehrere Farbzonen haben.

  • Der Trend funktioniert sowohl mit knalligen als auch mit gedeckten Farben.

  • Besonders gut lassen sich KomplementĂ€rfarben kombinieren.

  • Es können aber auch gedeckte Farben zum Color Blocking Look kombiniert werden.

  • Maximal vier dominante Farben reichen – das Outfit sollte nicht ĂŒberladen sein.

  • Bleiben Sie in der Farbwelt, die zu Ihrem Typ passt.

  • Frauen ab 50 profitieren von diesem Modetrend, da er sie optisch verjĂŒngt.

  • Color Blocking wird als zeitloser Trend niemals aus der Mode kommen.

  • In der atelier GOLDNER FrĂŒhjahr- & Sommer-Kollektion finden sich viele tolle Modelle und Accessoires, die sich fĂŒr Color Blocking eignen.

Von uns - fĂŒr Sie:

Entdecken Sie in unserer Damenmode alle Farben und probieren Sie sich aus. Trauen Sie sich und bekennen Sie Farbe.

sommerliche Hosen buntsommerliche Hosen bunt
Frauen in modisch bunten Oberteilen und im Hintergrund das Boot im WasserFrauen in modisch bunten Oberteilen und im Hintergrund das Boot im Wasser