Vorbereitung ist alles đŸ‘©â€đŸŒŸ – Pflanzen winterfest machen

Blumen mit Schnee bedecktBlumen mit Schnee bedeckt

So machen Sie Ihre Pflanzen winterfest: Sie haben einen grĂŒnen Daumen und lieben es, sich um Ihre Pflanzen zu kĂŒmmern? Wenn die kalte Jahreszeit naht, gilt es, Ihre Lieblinge im Garten und auf dem Balkon winterfest zu machen.

HierfĂŒr gibt es verschiedene Methoden und Schritte, die wir Ihnen mit an die Hand geben möchten:

Sommerpflanzen richtig schĂŒtzen

Sommerpflanzen gedeihen besonders gut bei sonnigen und warmen Temperaturen. Diese werden generell als farbenfrohe und blĂŒtenreiche Schönheiten bezeichnet. Um diese Pracht im nĂ€chsten Sommer zu erhalten, gilt es einige Vorkehrungen zu treffen.

Wann sollten Sie Ihre Sommerpflanzen ins Haus holen?

Pflanzen, die nicht winterhart sind, mĂŒssen in der kalten Jahreszeit geschĂŒtzt werden. Bringen Sie diese am besten ins Haus, bevor die Temperaturen die Minusgrade erreichen. Empfohlen wird hier ein kĂŒhler Raum im Haus oder alternativ können Ihre Pflanzen im Wintergarten ĂŒberwintern.

Empfindlichere Pflanzen sollten Sie bereits reinholen, wenn die Temperaturen öfter unter die 10 °C wandern.

Vergessen Sie in den Wintermonaten nicht, regelmĂ€ĂŸig nach Ihren Pflanzen zu sehen und diese zu gießen.

Winterharte Pflanzen im Winter trotzdem schĂŒtzen

Bereiten Sie den Boden vor

Wenn der Winter einsetzt, sollte der Boden gut aufbereitet sein. Entfernen Sie abgestorbene Pflanzen und Unkraut und lockern Sie den Boden leicht auf. Alternativ können Sie das Unkraut stehen lassen oder mit unterarbeiten, denn es gibt dem Boden NĂ€hrstoffe zurĂŒck. Bleibt das Unkraut stehen, lockern deren Wurzeln den Boden auf und können so die BodenqualitĂ€t zusĂ€tzlich verbessern.

SchĂŒtzen Sie den Boden

Bedecken Sie den Boden mit einer Schicht Mulch, z.B. mit Kompost, Rindenmulch oder Stroh. Durch das Mulchen bleibt der Boden einerseits feucht, andererseits schĂŒtzen Sie ihn vor starkem Regen und eisigen Temperaturen. Außerdem hilft die Mulch Schicht das Wachstum von Unkraut zu unterdrĂŒcken, das Verhindern vom WegspĂŒlen wichtiger Bodenpartikel bei Regen und unterstĂŒtzt bei der Verbesserung der Bodenstruktur. Optisch sieht der Garten gleich viel Ă€sthetischer und gepflegter aus.

Pflanzen warm einpacken

Egal ob KĂŒbelpflanzen oder Gartenpflanze beide sollten warm eingepackt werden aber sie auch vor starkem Wind schĂŒtzen. HierfĂŒr gibt es verschiedene Techniken, um Pflanzen eine Winterverpackung anzulegen. Entscheiden Sie welche Methode fĂŒr Ihre Pflanze am besten passt und welche Ihnen mehr zusagt:

  1. Jutesack oder Pflanzenvliese: diese Variante eignet sich besonders gut, da sie luft- und wasserdurchlĂ€ssig ist, sodass eine ausreichende BelĂŒftung ermöglicht und StaunĂ€sse vermieden wird.

  2. Thermo Topfschutz: großer Vorteil dieser Variante ist, dass dieser Thermo Schutz wiederverwendbar ist. Der Thermo Topfschutz besteht aus robustem Material, das widerstandsfĂ€hig und wetterfest, aber trotzdem atmungsaktiv ist.

  3. Luftpolsterfolie fĂŒr Pflanzen: diese Methode ist relativ kostengĂŒnstig und ist in der Regel wiederverwendbar. Dies sind die beiden grĂ¶ĂŸten Vorteile. Der Nachteil dieser Methode ist, dass sie nicht nachhaltig ist und Sie mĂŒssen regelmĂ€ĂŸig kontrollieren, dass die Pflanze genug Luft bekommt und sich keine StaunĂ€sse bildet.

  4. Besorgen können Sie sich Jutestoff, spezielles Pflanzenvlies oder andere Winterverpackungen im Bau- oder Gartenmarkt und wickeln Sie die Pflanzen darin ein. Achten Sie darauf, dass die Pflanzen genĂŒgend Luft und Licht erhalten.

Gartenpflanzen auch im Winter gießen

Wenn Pflanzen den Winter nicht ĂŒberleben, sind sie meist nicht erfroren, sondern vertrocknet. Stellen Sie deshalb sicher, dass Ihre Pflanzen vor dem ersten Frost gut bewĂ€ssert sind und gießen Sie sie auch an frostfreien Tagen zwischendurch. Vor allem immergrĂŒne Pflanzen und winterblĂŒhende Pflanzen benötigen weiterhin Wasser, um ihre BlĂ€tter und BlĂŒten zu erhalten. Kontrollieren Sie dabei unbedingt den Pflanzenboden, denn zu viel Feuchtigkeit ist auch nicht gut.

Damit Ihre Pflanzen keine FrostschĂ€den erleiden, gießen Sie sie am besten frĂŒh morgens, sodass das Wasser Zeit hat in die Wurzeln einzusickern und die Pflanze bis zum Eintreten der Nachtfröste trocknen kann.

Pflanzen vor dem Winter zurĂŒckschneiden

Manche Pflanzen sollten vor dem Winter zurĂŒckgeschnitten werden, damit sie im FrĂŒhjahr wieder gut austreiben. Allerdings ist der Pflanzen- und Gehölzschnitt nicht ganz unkompliziert. Informieren Sie sich deshalb bereits beim Kauf, ob, wie und wann ein RĂŒckschnitt erfolgen sollte. Wenn Pflanzen einen zu starken RĂŒckschnitt bekommen, kann dies zur SchwĂ€chung oder sogar zum Verlust der Pflanze fĂŒhren.

Ein Herz fĂŒr Tiere - WinterfĂŒtterung

Im Winter, wenn der Schnee hoch liegt, haben es viele Tiere schwer noch ausreichend Futter zu finden. Helfen Sie unseren tierischen Freunden mit verschiedenen Futterstellen wie Vogelfutterstellen, VogelhĂ€uschen, wo Sie z.B. Sonnenblumenkerne auslegen können. Bauen Sie ein Igelquartier aus Reisig, Totholz und Laub das 30 x30 cm groß sein sollte. Eichhörnchen tun sich im Winter ebenfalls schwer. Hier könnten Sie Futterstellen mit NĂŒssen, Samen und TrockenfrĂŒchte aufstellen. Auch Wildtiere können unterstĂŒtzt werden; informieren Sie sich im Zoohandel, falls Sie aktiv werden möchten.

Hier sind zwei interessante Seiten, die Ihnen bei der Pflanzenpflege helfen und Ihr Pflanzenwissen erweitern können:

  1. Plantopedia (https://www.plantopedia.de)

  2. Das Gartenlexikon (https://www.gartenlexikon.de)

Hier eine kompakte Zusammenfassung, wie diese gut ĂŒber den Winter kommen:

Pflanzen winterfest machen:

  • Sommerpflanzen ins Haus holen vor Minusgraden.

  • Boden vorbereiten: Abgestorbene Pflanzen und Unkraut entfernen, Boden lockern.

  • Boden mit Mulch bedecken: Schutz vor Regen, eisigen Temperaturen und Unkraut.

  • Pflanzen mit Jutesack, Pflanzenvlies oder Luftpolsterfolie einpacken.

  • Pflanzen regelmĂ€ĂŸig gießen, besonders immergrĂŒne und winterblĂŒhende Pflanzen.

  • Pflanzen vor dem Winter zurĂŒckschneiden, informieren Sie sich ĂŒber den richtigen Schnitt.

WinterfĂŒtterung fĂŒr Tiere:

  • Futterstellen einrichten fĂŒr Vögel, Eichhörnchen und andere Tiere.

  • Vogelfutterstellen, VogelhĂ€uschen mit Sonnenblumenkernen.

  • Igelquartier aus Reisig, Totholz und Laub, 30x30 cm groß.

  • Futterstellen fĂŒr Eichhörnchen mit NĂŒssen, Samen und TrockenfrĂŒchten.

  • Auch verschiedene Wildtiere können unterstĂŒtzt werden, Informationen im Zoohandel.

Von uns - fĂŒr Sie:

Wenn Sie draußen unterwegs sind und alles winterfest machen, kann eine schĂŒtzende Jacken bei Wind & Wetter nĂŒtzlich sein. Entdecken Sie unsere Jacken-Vielfalt.

Dame mit RegenschirmDame mit Regenschirm
Frau mit RegenjackeFrau mit Regenjacke